Low-Key
(erstellt am: 07.07.2012 - letzte Änderung:07.07.2012 - aufgerufen: 4071 Mal)
Bei der Low-Key-Fotografie handelt es sich um Bilder mit vorwiegend dunklen Tonwerten. Das Histogramm zeigt viele Tiefen, wenige Mitteltöne und so gut wie keine Lichter.

Low-Key-Fotografie bedeutet nicht einfach unterbelichtete Bilder.

Durch gezielte Beleuchtung wird das Objekt durch ein Spiel mit Licht und Schatten aus einem dunklen Hintergrund heraus-modelliert. In den dunklen Bereichen muss noch eine Differenzierung erkennbar sein, so dass sich das Objekt vom Hintergrund abhebt.

Die Belichtungsmessung erfolgt per Spotmessung auf die Lichter.

Low-Key-Aufnahmen eignen sich vor allem für dunkle Motive.



LCD  LCD  Makro(objektiv)