Seite 1 von 1

Histogramm

BeitragVerfasst: 22:55
von Ammerland
Das Histogramm ist die grafische Darstellung der Tonwertverteilung eines Bildes und wird deshalb auch als Tonwertkurve bezeichnet.

In einem Koordinatensystem werden auf der X-Achse von links (0 = schwarz) nach rechts (255 = weiß) alle im Bild vorhandenen Helligkeits-/Tonwerte abgebildet. Die Y-Achse gibt die Häufigkeit des jeweiligen Helligkeitswertes an. Aus diesen Werten bildet sich die Tonwertkurve, die als Fläche dargestellt wird und ihrer Form nach einem Gebirge gleicht.

Informationen über die Belichtung gibt die Lage der Kurve auf der X-Achse. Eine hohe Zahl an Tonwerten - grafisch als hoher Berg erkennbar - an der linken Seite des Histogramms lassen auf eine Unterbelichtung des Bildes schließen, während ein hoher Berg, also viele Tonwerte, an der rechten Seite anzeigen, dass das Bild überbelichtet ist. Berühren die Tonwerte die seitlichen Ränder des Histogramms spricht man von Peaks oder Clipping. Üblich sind die Aussagen "Die Tiefen sind abgesoffen." bzw. "Die Lichter sind ausgefressen.". Die Stellen im Bild, die diese Tonwerte aufweisen, sind rein schwarz bzw. rein weiß und haben keinerlei Zeichnung mehr. Eine Korrektur ist auch bei der späteren Bildbearbeitung nicht mehr möglich, während andere "Schäden" oft noch gut behoben werden können.

Beispiel eines unterbelichteten Bildes:

Elefanten dunkel.jpg
Das Bild ist offensichtlich zu dunkel. Die Kurve hat im hellen Bereich kaum Werte, links berührt sie den Rand des Koordinatenkreuzes. Das zeigt, dass es im Bild Bereiche gibt, die keine Zeichnung mehr aufweisen. Hier wird es v.a. die Türöffnung links sein, aber auch die Elefanten könnten stellenweise etwas mehr Zeichnung aufweisen.
Das Bild ist offensichtlich zu dunkel. Die Kurve hat im hellen Bereich kaum Werte, links berührt sie den Rand des Koordinatenkreuzes. Das zeigt, dass es im Bild Bereiche gibt, die keine Zeichnung mehr aufweisen. Hier wird es v.a. die Türöffnung links sein, aber auch die Elefanten könnten stellenweise etwas mehr Zeichnung aufweisen.






Beispiel eines überbelichteten Bildes:
Elefanten hell.jpg
Hier ist das Bild überbelichtet. Die meisten Tonwerte befinden sich im hellen Bereich mit einem Peak am rechten Rand. Teile des Holzwerkes vor der Türöffnung und der Bodenbereich davor sind ausgefressen.
Hier ist das Bild überbelichtet. Die meisten Tonwerte befinden sich im hellen Bereich mit einem Peak am rechten Rand. Teile des Holzwerkes vor der Türöffnung und der Bodenbereich davor sind ausgefressen.






Clipping:
Clipping.jpg
Auf den ersten Blick verteilt sich die Kurve über den gesamten Tonwertbereich. Aber auch hier gibt es einen Peak am rechten Rand. Die Aufnahme ist falsch belichtet, der Himmel ist ausgefressen. Eine Korrektur ist auch bei der Bildbearbeitung nicht möglich. Die Fläche wird als reines Weiß abgebildet.
Auf den ersten Blick verteilt sich die Kurve über den gesamten Tonwertbereich. Aber auch hier gibt es einen Peak am rechten Rand. Die Aufnahme ist falsch belichtet, der Himmel ist ausgefressen. Eine Korrektur ist auch bei der Bildbearbeitung nicht möglich. Die Fläche wird als reines Weiß abgebildet.






Fortsetzung folgt...