Seite 1 von 1

Tarnung eines Schmetterlings - Blattfalter Malayan Leafwing

BeitragVerfasst: 10:14
von nebels_hund_sky
Hallo Ihr Lieben,

vor einigen Wochen besuchte ich mit meiner Freundin eine Schmetterlingsausstellung in einem Gartenfachmarkt in Aschaffenburg.

Da an diesen Tage ja noch die Hitzewelle über uns rollte, waren wir gleich zu Öffnungszeiten in der Gärtnerei. Es war ein wunderbares Erlebnis zu den frühen Morgenstunden die Schmetterlinge zu beobachten und zu fotografieren. Eine gemütliche Bank lud zum Sitzen ein und so genossen wir ganz entspannt das Treiben der vielfältigen Flattermänner - einfach herrlich.

Heute möchte ich Euch einen Schmetterling aus der Vielzahl der tropischen Arten vorstellen:
Der Malayan Leafwing (Kallima paralekta) aus der Familie der Edelfalter lebt auf den indonesischen Inseln Java und Sumatra.
Als 'totes Blatt' an einem Ast hängend, passt er sich so perfekt durch die Musterung seiner Unterflügel seiner Umgebung an, dass er von Vögeln nicht erkannt werden kann.
Die Oberflügel der Männchen weisen dagegen hell leuchtende Farben in Dunkelblau-Orange-Hellblau-Weiß auf und die der Weibchen in Dunkelbraun-Hellbraun-Weiß.
Durch das Aufflackern der Flügelfarbe im Licht des tropischen Waldes können diese Blattfalter von ihren Geschlechtspartnern gut erkannt zu werden.
Der Kallima sucht keinen Nektar von Blüten, sondern ernährt sich tagaktiv von dem Saft vergärender Früchte, die Flügelspannweite beträgt ca. 9 bis 13 cm.

Und nun ein paar Fotos, die ich Euch gern zeigen möchte.

Im noch grünen Laub der Blätter kann man den Falter natürlich noch schnell erkennen, aber man sieht sehr schön seine Tarnfarben, selbst die Augen muss man suchen.

bearbeitet2015-08-13 Aburg Löwer Schmetterling2015-08-13 Aburg Löwer SchmetterlingDSC_3339081315-bearbeitet-bearbeitet-bearbeitet.jpg
Exif-Daten
Brennweite: 90 mm (135 mm KB-äquivalente Brennweite)
Belichtungszeit: 1/20 Sek
Blende: F/4.5
ISO-Empfindlichkeit: 800
Weißabgleich: Automatisch
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst
Kamera-Modell: NIKON D5200
Belichtungsprogramm: Blendenpriorität
Belichtungskorrektur: 1/3 LW
Belichtungs- Messmethode: Mittenbetont






Zutraulich zeigte er sich in der Ausstellung. Meine Freundin hatte eine schon fast unheimliche Anziehungskraft auf den Flattermann, er setzte sich auf Schulter,
Kopf und Brille zu unserer Freude. Meine Freundin hatte einen Freund gefunden, der sie immer wieder durch die Ausstellung verfolgte.

DSC_3440.jpg
Exif-Daten
Brennweite: 90 mm (135 mm KB-äquivalente Brennweite)
Belichtungszeit: 1/125 Sek
Blende: F/5.6
ISO-Empfindlichkeit: 640
Weißabgleich: Automatisch
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst
Kamera-Modell: NIKON D5200
Belichtungsprogramm: Blendenpriorität
Belichtungskorrektur: 2/6 LW
Belichtungs- Messmethode: Mittenbetont






Ohne Scheu ließ er sich von Ihr auf die Hand und auf den Finger nehmen und zeigte in dieser Position sein leuchtendes männliches Farbenkleid.

DSC_3452.jpg
Exif-Daten
Brennweite: 90 mm (135 mm KB-äquivalente Brennweite)
Belichtungszeit: 1/125 Sek
Blende: F/5.6
ISO-Empfindlichkeit: 560
Weißabgleich: Automatisch
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst
Kamera-Modell: NIKON D5200
Belichtungsprogramm: Blendenpriorität
Belichtungskorrektur: 2/6 LW
Belichtungs- Messmethode: Mittenbetont






Ich hoffe, Ihr habt etwas Spaß an meiner kleinen Dokumentation über diesen tropischen Schmetterling.

Viele Grüße
Brigitte

Tarnung eines Schmetterlings - Blattfalter Malayan Leafwing

BeitragVerfasst: 00:43
von Ammerland
Hallo Brigitte,

Du stellst einen interessanten Schmetterling vor, DA_123 .
Ich wusste nicht, dass Flügelunter- und oberseiten unterschiedlich gefärbt sein können. Bei diesen - wie es scheint - hauchdünnen Flügeln kaum vorstellbar. Farbe und Maserung der Unterseite ähneln wirklich sehr einem Herbstblatt und bieten dem Tier sicher eine gute Tarnung. Überraschend die farbige Oberseite, als hätte man ein anderes Tier vor sich.
Die Zutraulichkeit der Schmetterlinge ist wohl keine Seltenheit. Darüber habe ich bei google_1 verschiedene Berichte gefunden, leider keine Begründung.
Übrigens interessanter Blick in die Pupille Deiner Freundin :-D .

Durch Deinen schön bebilderten Bericht habe ich wieder einiges dazu gelernt.

Gruß
Ute

Tarnung eines Schmetterlings - Blattfalter Malayan Leafwing

BeitragVerfasst: 01:10
von Andre
Hallo Brigitte,

danke, ein wirklich schöner Betrag und Schmetterling, muss der Ute da in allen beistimmen. Danke DA_123

Liebe Grüße
Andre

Tarnung eines Schmetterlings - Blattfalter Malayan Leafwing

BeitragVerfasst: 11:00
von George
Hallo Brigitte,

danke für den schönen Bericht. Schmetterlingshäuser sind immer einen Besuch wert. Hattest Du auch Probleme mit dem Beschlagen des Objektivs beim Hereinkommen? Die Luftfeuchtigkeit ist dort so hoch.

Viele Grüße...Jörg

Tarnung eines Schmetterlings - Blattfalter Malayan Leafwing

BeitragVerfasst: 13:15
von champerlaine
Hallo Brigitte,
einen tolle Dokumentation mit entsprechenden Aufnahmen zeigst du uns hier. Vielen DA_123 hierfür. Die Spiegelung in der Pupille deiner Freundin zeigt bestimmt dich. Schöner Effekt. Und nun noch eine Frage: Hast du dir das Tamron 90 mm neu zugelegt? Wie bist du zufrieden damit?
Nochmals Dank und liebe Grüße
Christa

Tarnung eines Schmetterlings - Blattfalter Malayan Leafwing

BeitragVerfasst: 19:59
von nebels_hund_sky
Hallo Ute,

Ammerland hat geschrieben:Ich wusste nicht, dass Flügelunter- und oberseiten unterschiedlich gefärbt sein können. Bei diesen - wie es scheint - hauchdünnen Flügeln kaum vorstellbar. Farbe und Maserung der Unterseite ähneln wirklich sehr einem Herbstblatt und bieten dem Tier sicher eine gute Tarnung. Überraschend die farbige Oberseite, als hätte man ein anderes Tier vor sich.


gerade über die Farben und Muster der Schmetterlinge gibt es einen interessanten Artikel Der Code ihrer Farben.
Oftmals dienen die Farben und Muster ja auch zur Abschreckung von Feinden, dazu dienen ja oft auch die "Augen" auf der Flügeloberseite.

Tja, was hast Du denn in der Pupille meiner Freundin entdeckt. Christa hat´s verraten. zwinkern_1

George hat geschrieben:Hattest Du auch Probleme mit dem Beschlagen des Objektivs beim Hereinkommen? Die Luftfeuchtigkeit ist dort so hoch.


Nein Jörg, es war ja kein Schmetterlingshaus, sondern eine Ausstellung in einem großen tropischen Gewächshaus. Daher war die Luftfeuchtigkeit nicht so hoch, dafür die Temperaturen.
Der Schweiß auf der Haut hat dann wohl auch die Schmetterlinge angeregt, uns öfters als Landeplatz zu wählen.

champerlaine hat geschrieben: Und nun noch eine Frage: Hast du dir das Tamron 90 mm neu zugelegt? Wie bist du zufrieden damit?


Ja Christa, habe mein Tamron 60 mm mit einem Tamron 90 mm ergänzt. Das Sigma 105 war mir zu schwer. Bisher bin ich zufrieden. Muss es halt noch weiter testen.
Der Vorteil bei Freihandaufnahmen ist, dass es mit einem Bildstabilisator ausgestattet ist. Auch den Fokusbereich kann man begrenzen.

Herzlichen Dank für Eure lieben Kommentare
und
ein schönes Wochenende

Brigitte