Seite 1 von 1

Illumination einer Hauswand

BeitragVerfasst: 20:23
von Fred
Hallo Leute,
vor kurzem waren wir bei unserem Sohn, das Haus einzuhüten.
Da kam ich auf die Idee, die Hauswände farbig anzuleuchten.
Also 3 Blitzgeräte aufgebaut. 2 mit Funkauslöser und 1 als Slave mit Fotozelle.
Alle 3 mit farbigen Folien versehen, rot, orange und grün.
Mit viel probieren sie so aufgestellt, dass mir das Zusammenspiel der Farben zusagte und auch der Slaveblitz (orange) ausgelöst wurde.
Und das alles am hellichten Tag, kann man am Himmel erkennen. Im Kinofilm wird so etwas auch „Amerikanische Nacht“ genannt.
Da man am hellichten Tag natürlich die Farben kaum erkennen kann, musste jedesmal eine Aufnahme ausgelöst und begutachtet werden.
Alles ohne Fotostativ, also Freihand. Hat richtig Spaß gemacht.
Helligkeit nur etwas mit PS bearbeitet.
Ich habe mittlerweile erkannt, was man mit Blitzgeräten, wenn man sie richtig einsetzt, alles erreichen kann. foto_1
DSCF3974.jpg
Exif-Daten
Brennweite: 4.4 mm
Belichtungszeit: 1/200 Sek
Blende: F/7.1
ISO-Empfindlichkeit: 100
Weißabgleich: Automatisch
Blitz: Blitz wurde ausgelöst, Blitz erzwingen-Modus
Kamera-Modell: FinePix HS50EXR
Belichtungsprogramm: Manuell
Belichtungskorrektur: 0 LW
Belichtungs- Messmethode: Multi-Segment





DSCF3995 a.jpg
Das Auto hat mich schon gestört und habe versucht, die Aufnahmen am nächsten Tag zu wiederholen.
Es war leider zu hell, der Himmel war nicht mehr so schön und der Slaveblitz löste nicht aus.
Das Auto hat mich schon gestört und habe versucht, die Aufnahmen am nächsten Tag zu wiederholen.
Es war leider zu hell, der Himmel war nicht mehr so schön und der Slaveblitz löste nicht aus.