Seite 1 von 1

An einem Regentag fotografieren

BeitragVerfasst: 18:30
von harald13114
Hallo in die Runde,

das Wetter hier in NRW ist nicht gerade Fotografenfreundlich, jedenfalls nicht für Außenaufnahmen. Manchmal aber findet man doch etwas, dass interessant sein könnte. Vor einer Woche, bei regnerischem, diesigem Wetter fand ich diese Szene. Es handelt sich das Kunstobjekt "15 Stelen" an einem Wanderweg in Werl. Die Sonne kämpfte noch gegen Mittag verzweifelt gegen den Dunst und der Weg war vom Regen teilweise in einen See verwandelt worden.

Das erste Bild ist eine nur wenig bearbeitete Version (RAW-Entwicklung und gerade ausrichten) und die Wasserfläche wurde erweitert.

_DSC8326-.jpg
Stonehenge in Westfalen
Stonehenge in Westfalen

Exif-Daten
Brennweite: 35 mm (35 mm KB-äquivalente Brennweite)
Belichtungszeit: 1/100 Sek
Blende: F/11
ISO-Empfindlichkeit: 100
Weißabgleich: Automatisch
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst, Blitz unterdrücken-Modus
Kamera-Modell: ILCE-7
Belichtungsprogramm: Manuell
Belichtungskorrektur: 0 LW
Belichtungs- Messmethode: Mittenbetont






Die zweite Version wurde stärker bearbeitet zu einer Fantasieversion.

_DSC8326-Bearbeitet.jpg
Licht und Dunkelheit
Licht und Dunkelheit

Exif-Daten
Brennweite: 35 mm (35 mm KB-äquivalente Brennweite)
Belichtungszeit: 1/100 Sek
Blende: F/11
ISO-Empfindlichkeit: 100
Weißabgleich: Automatisch
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst, Blitz unterdrücken-Modus
Kamera-Modell: ILCE-7
Belichtungsprogramm: Manuell
Belichtungskorrektur: 0 LW
Belichtungs- Messmethode: Mittenbetont






Ich würde gerne eure Meinungen zu den Bildern lesen.

Gruß

Harald

An einem Regentag fotografieren

BeitragVerfasst: 22:40
von KurierderKönigin
Hallo Harald,

Ein schöner Ort und der Titel paßt gut. Dein bearbeitetes Foto zeigt sehr gut was alles möglich ist. Du hast gute Arbeit abgeliefert, auch wenns es nicht mein Geschmack ist. Versuch es doch mal mit einer düsteren SW Version.

Mein zweiter Vorschlag, setzt einen besseren Himmel ein.

Auf Grund der starken Kontraste wäre eine Belichtungsreihe gut gewesen, dann hättest Du richtig gutes Ausgangsmaterial und viel bessere Möglichkeiten in def weiteren Bearbeitung. Mehr Spiegelung wäre auch schön, wohl aber nicht möglich .

Servus Rüdiger

An einem Regentag fotografieren

BeitragVerfasst: 13:40
von George
Hallo Harald,

Deine Bearbeitung trifft zwar nicht meinen persönlichen Geschmack, ist aber wirklich gut gemacht. Das Original finde ich auch schon nicht schlecht mit der tiefen Perspektive und den Spiegelungen. Ein HDR wäre bestimmt interessant geworden.

Viele Grüße...Jörg

An einem Regentag fotografieren

BeitragVerfasst: 14:39
von harald13114
Hallo Rüdiger, hallo Jörg,

herzlichen Dank für die Rückmeldungen zu meinem "schlecht-Wetter-Foto". HDR ist natürlich eine Möglichkeit und ich benutze sie auch. Gern "schieße" ich aber ein Foto bei möglichst widrigen Bedingungen und versuche dann, mittels Bearbeitung, das Beste daraus zu machen. Eigentlich also "Fingerübungen" für Ligthroom, Photoshop und deren Geschwister. Das "Negativ" ist immer im Rohformat vorhanden.
Das Originalfoto und das Histogramm dazu für ich mal bei.


_DSC8326.jpg
Original
Original

Exif-Daten
Brennweite: 35 mm (35 mm KB-äquivalente Brennweite)
Belichtungszeit: 1/100 Sek
Blende: F/11
ISO-Empfindlichkeit: 100
Weißabgleich: Automatisch
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst, Blitz unterdrücken-Modus
Kamera-Modell: ILCE-7
Belichtungsprogramm: Manuell
Belichtungskorrektur: 0 LW
Belichtungs- Messmethode: Mittenbetont







Unbenannt-1.jpg
Histogramm zum Original



Gruß

Harald