Seite 1 von 1

Präsidentschaftskanzlei Hofburg

BeitragVerfasst: 10:52
von Darkbull72
Nach langer Abstinenz möchte ich euch wieder einmal ein Bild von mir zeigen. Dieses Bild entstand mit meiner neuen Lumix FZ1000 im Zuge eines Instawalkes in der Wiener Hofburg. Bei diesem Walk durften wir die Prunkräume der Präsidentschaftskanzlei besuchen.
Bearbeitet wurde das Bild mittels Photoshop. Was sagt ihr zu diesem Bild.
P1070674.jpg
Exif-Daten
Brennweite: 9.12 mm (27 mm KB-äquivalente Brennweite)
Belichtungszeit: 1/6 Sek
Blende: F/8
ISO-Empfindlichkeit: 200
Weißabgleich: Manuell
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst, Blitz unterdrücken-Modus
Kamera-Modell: DMC-FZ1000
Belichtungsprogramm: Blendenpriorität
Belichtungskorrektur: 0 LW
Belichtungs- Messmethode: Multi-Segment





Präsidentschaftskanzlei Hofburg

BeitragVerfasst: 22:18
von cs+1507
Hallo Roland,

nicht immer spricht ein Motiv andere Betrachter an....
Die technische Variante/Bearbeitung ist mir zu gewagt
Ein Stativ wäre eine gute Lösung, die Schärfe ist nicht optimal zwinkern_1

Kunst oder Wunst ?

Viele Grüße

Präsidentschaftskanzlei Hofburg

BeitragVerfasst: 08:35
von George
Hallo Roland,

Color Key ist eine Geschmackssache und nicht jedermanns Ding. Technisch ist Dir das auf jeden Fall sauber gelungen, die farbigen und nicht-farbigen Bereiche sind klar getrennt.

Das Bild kommt bei mir dennoch nicht so gut an. Woran liegt das?

So ein Innenarchitekturbild lebt meiner Meinung nach von Symmetrien und geraden Linien. Das ist aber nicht 100% umgesetzt, man scheint leicht schräg auf den Spiegel zu schauen. Ein ganz kleiner Schritt nach links hätte hier vielleicht geholfen.

Mein Hauptproblem ist aber der fehlende Schwerpunkt im Bild. Mein Auge springt zwischen den beiden bunten Flächen hin und her. Der ganze mittlere Bereich wirkt relativ uninteressant. Der Kamin ist recht duster, die schönen Schmiedearbeiten kommen nicht heraus. Genau in der Bildmitte gibt es sehr interessante Objekte (Spiegel, Kerzenleuchter), aber diese sind wenig kontrastreich und teilweise vermasst (Spiegel überschneidet den Kronleuchter). Außerdem lenken die bunten Farben links und rechts ständig von der Mitte ab. Vielleicht hätte man die wahrscheinlich goldenen Kerzenleuchter statt der Fahnen farbig belassen können, um die Aufmerksamkeit in die Mitte zu lenken.

Bei den Lichtern hätte ich mir Blendensterne gewünscht, das hätte man mit einer geschlosseneren Blende erreichen können. Dann gibt es natürlich Probleme mit der Belichtungszeit und man hätte ein Stativ gebraucht (falls das dort überhaupt erlaubt ist). Mit einem Stativ wäre auch eine Belichtungsreihe möglich gewesen, um zum Beispiel per HDR die starkten Heligkeitsunterschiede in den Griff zu bekommen. Dadurch hätte man den Kamin heller und die Lichter dunkler bekommen.

Wahrscheinlich hat man bei so einem Walk nicht die Zeit und die Bedingungen, um diese Punkte vollständig umzusetzen.

Viele Grüße....Jörg