Seite 1 von 1

Reparaturarbeiten am Mond

BeitragVerfasst: 19:56
von Fred
Hallo Freunde der Fotomontage!
Als ich neulich den Mond am Nachthimmel sah, bekam ich einen Schrecken:
Der ist ja nur halb zu sehen, der muss kaputt sein.
Ein befreundeter Bauunternehmer, der sich auf Mondreparaturen spezialisiert hatte und dem ich meine Beobachtungen mitteilte,
sagte spontane Hilfe zu, um den Mond zu reparieren.
Er holte seinen längsten Autokran hervor, besorgte sich einen Berg von Mondgestein und fing an, die fehlenden Stellen des Mondes aufzufüllen.
Die reparierten Stellen sehen zwar noch etwas rauh aus, werden aber demnächst noch glatt geputzt.
Er stellte auch ein Umleitungsschild wegen der Bauarbeiten auf, dass, wenn die Amis mal wieder auf dem Mond landen wollen (wie sie es vor Jahrzehnten angeblich schon mal getan haben),
sie gleich feststellen können, dass sie später noch einmal wiederkommen sollen.
Die deutsche Rakete fliegt deshalb schon mit einem respektvollen Abstand weit am Mond vorbei.

So hoffe ich, liebe Freunde der Fotomontage, dass ihr meinen Ausführungen folgen konntet und das Bild dementsprechend verstehen könnt.
(Den Kran hatte ich mal auf der Kokerei der Zeche Zollverein in Essen fotografiert und mehr noch: In die Bühne bin ich eingestiegen, auf eine Höhe von ca. 60 m gefahren worden und
hatte von dort einen wunderschönen weiten Ausblick über einen Teil des Ruhrgebietes.
Als ich das Foto wieder auf der Festplatte entdeckte, kam mir der Gedanke zu dieser Montage)

Sie ist zwar nicht ganz ernst zu nehmen, aber vielleicht gefällt sie euch trotzdem!?
Mondreparatur 2.jpg
Mondreparatur
Mondreparatur