Seite 1 von 1

Bild im Bild mit Glaskugel

BeitragVerfasst: 20:03
von harald13114
DSC_5791-Bearbeitet-2.jpg
Exif-Daten
Brennweite: 185 mm (185 mm KB-äquivalente Brennweite)
Belichtungszeit: 1/500 Sek
Blende: F/10
ISO-Empfindlichkeit: 160
Weißabgleich: Automatisch
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst, Blitz unterdrücken-Modus
Kamera-Modell: NIKON D800
Belichtungsprogramm: Blendenpriorität
Belichtungskorrektur: 0 LW
Belichtungs- Messmethode: Multi-Segment




Hallo,

warum werden Fotocollagen eigentlich meist mit viereckigen Bildern zusammengestellt. Ich habe mir eine Glaskugel gemalt (in Photoshop) und diese bei meinen Collagen eingesetzt, mit großem Erfolg. Hier eine Version mit einer Glaskugel. Die Anzahl und die Größe der Glaskugeln kann natürlich variieren.
Die Collage besteht aus drei Bildern, dem Hintergrund als unterster Ebene, der Glaskugel mit dem in Kugelform verbogenen Foto in der Glaskugel als Ebenengruppe in der MItte und dem fallenden Schnee in der Glaskugel als Ebenengruppe oben. Als Besonderheit wurde der Himmel des Fotos in der Glaskugel mit einer Maske entfernt und man sieht den Himmel des Hintergrundes durch die hier durchsichtige Glaskugel. Die Fotos wurden im gleichen Gebiet in der Schweiz aufgenommen und es wurde mit der Sonne fotografiert. Die Schatten auf beiden Fotos weisen nach rechts oben. Die im Rücken des Fotografen stehende Sonne wird auf der Oberfläche der Glaskugel reflektiert. Auch die Glaskugel wirft ihren Schatten nach rechts oben.

Ich hoffe das Bild gefällt.

Gruß
Harald