Seite 1 von 1

Talbrücke über Steinklamm

BeitragVerfasst: 13:56
von nemo
digi-003.jpg
Exif-Daten
Brennweite: 70 mm
Belichtungszeit: 1/125 Sek
Blende: F/5.6
ISO-Empfindlichkeit: 200
Kamera-Modell: ALPHA-77ii
Belichtungsprogramm: Manuell
Belichtungs- Messmethode: Mittenbetont





Hallo,
Ich melde mich mal wieder zurück, inzwischen habe ich eine neue Kamera, da war Üben angesagt. die ersten Bilder waren grausig. inzwischen klappt es mit den Schärfen (Autofokus) wieder besser.
Hier eine Landschaft unsere Umgebung.Es ist die Brücke am Eingang zur Klamm über die OHE bei Spiegelau. Das Tal ist wunderschön, aber für Photos eine Herausforderung.
die Sonne steht nur früh morgens für ca 20 Minuten richtig, so daß die Waldregion rechts auch etwas beleuchtet wird, außerdem ist nur Gegenlicht. Etwas Vordergrund sollte auch sein.
An vielen Tagen habe ich die Stelle besucht und mußte wieder einpacken. nun gelang es dennoch endlich, die bunte Blütenpracht hat den Ausschlag gegeben.
Ob es Euch gefällt ?

Talbrücke über Steinklamm

BeitragVerfasst: 00:41
von Ammerland
Hallo Karlhanns,

ich kann mich mit dem Foto nicht recht anfreunden.
Ausgehend vom Bildtitel war mein Blick beim Öffnen der Vergrößerung auf die Brücke gerichtet, die unscharf ist. Grundsätzlich ist es ein guter gestalterischer Aspekt, das Hauptmotiv unscharf abzubilden und ein Motiv aus dem Vordergrund scharf. Nach meiner Meinung sollte das scharf abgebildete Motiv aber eine gewisse Attraktivität haben, die ich hier vermisse. Die Blüten sind mir zu unruhig und zu wuselig, als dass ich sie gerne länger ansehen würde.
Konnte der überstrahlte Himmel im RAW nicht noch etwas besser korrigiert werden?

Gruß
Ute

Talbrücke über Steinklamm

BeitragVerfasst: 08:32
von KurierderKönigin
Hallo Karhanns,

Glückwunsch zur neuen Kamera. Auch ich kann mit dem Foto wenig anfangen. Schärfe falsch verteilt, Brücke sollte scharf sein, Vordergrund unscharf. Das Licht ist schwierig, Du hättest einen Grauverlaufsfilter benutzen sollen oder besser noch ein Stativ und mehrere Bilder mit verschiedenen Belichtungszeiten machen und diese dann miteinander verrechen. Insgesamt ist mir das Foto viel zu gleichförmig von der Lichtführung, keine Unterschiede und Spannung. Die Bildgestaltung ist zu unruhig, das Auge findet keine Ruhe und keine führenden Linien. Mein Vorschlag nochmals machen mit Stativ, welches Du bestimmt nicht dabei hattest, solltest Du Dir aber angewöhnen, Grauverlaufsfilter mitnehmen, sind unverzichtbar für Landschaftsaufnahmen und ruhig auch die Automatik und den Autofokus abschalten und die verschiedensten Einstellungen und Möglichkeiten probieren.

Servus Rüdiger

Talbrücke über Steinklamm

BeitragVerfasst: 08:52
von nebels_hund_sky
Hallo Karlhanns,

leider bin ich der gleichen Meinung wie Ute und Rüdiger. sorry_1

Das Foto spricht mich nicht an. Die Kamera kann mehr. Auch verstehe ich nicht ganz Deine Kameraeinstellung. Hier hätte ich mindestens eine Blende f/8 gewählt, um mehr Tiefenschärfe zu erlangen. Die Vorschläge von Rüdiger sind sehr gut - Stativ, Belichtungsreihe ….. Auch wäre vielleicht ein Polfilter von Nutzen gewesen. Der Polfilter verstärkt das Grün und Blau im Himmel, eliminiert die Reflexe in den Blättern, verlängert aber auch die Belichtungszeit.

Meinen herzlichen Glückwunsch zur neuen Kamera. Vielleicht magst Du uns diese mal vorstellen. Warum hast Du diese Kamera gewählt?
Die Sony würde mir auch gefallen - ist aber mit den passenden Objektiven schon in einer höheren Preisklasse als meine Nikon.

Viel Erfolg beim Testen Deiner neuen Freundin und ich freue mich auf weitere Beispielbilder.

Viele Grüße
Brigitte

Talbrücke über Steinklamm

BeitragVerfasst: 10:17
von nemo
nebels_hund_sky hat geschrieben:Hallo Karlhanns,

leider bin ich der gleichen Meinung wie Ute und Rüdiger. sorry_1

Das Foto spricht mich nicht an. Die Kamera kann mehr.

sicherlich, vielleicht habe ich beim Foto und beim Betreff andere Prioritäten setzen sollen, den Gedanken-Fokus auf Brücke ist möglicherweise irreführend und legt das Augenmerk auf das Bauwerk.
Als ich an der Stelle war, an dem Tag mit dieser Farbigenpracht, reizte mich das Blütenmmer zuerst, die Brücke war ursprünglich eher Nebensache. das kam erst bein Fotografieren.

Auch verstehe ich nicht ganz Deine Kameraeinstellung. Hier hätte ich mindestens eine Blende f/8 gewählt, um mehr Tiefenschärfe zu erlangen.


stimmt, allerdings satand mir da die Dunkelheit fast schwarz der Brücke und Wald im Wege. verwackeln wollte ich nicht und mehr ISO traute ich mich noch nicht, das war das traurige Problem der alten Kamera., sowas haftet.

Die Vorschläge von Rüdiger sind sehr gut - Stativ, Belichtungsreihe ….. Auch wäre vielleicht ein Polfilter von Nutzen gewesen. Der Polfilter verstärkt das Grün und Blau im Himmel, eliminiert die Reflexe in den Blättern, verlängert aber auch die Belichtungszeit.


Serien und Pol waere wohl gut gewesen. gehe die Ecke gelegentlich nochmal an, im Winter wenn die Äste weiß (= hell) sind, welcher brauchbarer Viele Grüße dann sein mag ?

Meinen herzlichen Glückwunsch zur neuen Kamera. Vielleicht magst Du uns diese mal vorstellen. Warum hast Du diese Kamera gewählt?
Die Sony würde mir auch gefallen - ist aber mit den passenden Objektiven schon in einer höheren Preisklasse als meine Nikon.


warum:
ich hatte analog eine Minolta, dann gigi die SONY a200, die Optik ist kompatibel, speziell das Novoflex-Balgen-Makro, ein 100-300 AF-Zoom mit guten Werten. dann gibt es noch ein zwar altes aber brauchbares Tele 600mm mit Minolta Adpter. damit war die Richtung ziemlich vorgegeben.

die Einstellungen mit der recht umfangreichen AF-Systematik der a77 ist gewöhnungsbedürftig. besonders die Fokus-Begrenzung und die variablen Fokusfelder machten anfangs viel Schrott. langsam gehts, ich will ja nicht nur manuell ins Gelände. bei Nahaufnahmen geht weiterhin am besten manuell mit Kantenanzeige bei riesigen Zoom, das ist spitzte.

Dein Equipement lt Liste ist aber auch nicht ohne.

Viel Erfolg beim Testen Deiner neuen Freundin und ich freue mich auf weitere Beispielbilder.


ich habe heute zwei Bilder Wein eingestellt, einen Kommentar dazu auch, besonders MEINE Auffassung zum gewählten Ausschnitt
Viele Grüße
Brigitte[/quote]

Talbrücke über Steinklamm

BeitragVerfasst: 23:16
von cs+1507
Die Idee mit der unscharfen Brücke ( so toll ist sie auch nicht ) finde ich genauso wie Ute OK. Näher an die Blumen um einen interessanten Vordergrund zu bekommen ?
Sonst, grün ist zu blau, etwas mehr Sonne/gelb wäre hier wünschenswert ....

Viele Grüße

Talbrücke über Steinklamm

BeitragVerfasst: 11:07
von George
Hallo Karlhanns,

bei dem Bild fehlt mir der "Ankerpunkt" für das Auge. Ich schaue automatisch zuerst zum hellsten Fleck und da sehe ich einen überbelichteten Himmel. Dann wandert mein Blick zur Bildmitte, aber da ist es unscharf. Zuletzt finde ich das Hauptmotiv (die Blüten, was man anhand des Bildtitels nicht vermutet hätte), aber die sind ziemlich klein.

Wie wäre es denn mit dieser Komposition gewesen?
Brücke_Blüte.jpg
Exif-Daten
Brennweite: 70 mm
Belichtungszeit: 1/125 Sek
Blende: F/5.6
ISO-Empfindlichkeit: 200
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst, Blitz unterdrücken-Modus
Kamera-Modell: ALPHA-77ii
Belichtungsprogramm: Manuell
Belichtungs- Messmethode: Mittenbetont






Das wäre für mich eine Konzentration auf das Wesentliche.

Viele Grüße....Jörg

Talbrücke über Steinklamm

BeitragVerfasst: 11:44
von nemo
Hallo Christian

cs+1507 hat geschrieben:Die Idee mit der unscharfen Brücke ( so toll ist sie auch nicht ) finde ich genauso wie Ute OK. Näher an die Blumen um einen interessanten Vordergrund zu bekommen ?
Sonst, grün ist zu blau, etwas mehr Sonne/gelb wäre hier wünschenswert ....
Viele Grüße



Sonne wäre schon was, woher nehmen wenn das Tal nie etwas abbekommt.

@ George,

Deine Ausschnittversion gefällt mir auch, nur, obwohl der Himmel zu hell, der Gesamteindruck des geöffneten Tals verschwindet, als Blumenfeld aber sehr gut.