Seite 1 von 1

Ausflug in der Lobau

BeitragVerfasst: 22:04
von rider
Hallo zusammen!

Weil ich im Moment nichts Aktuelles vorzuweisen habe, möchte ich einige Bilder aus dem Spätsommer zeigen. Sie sind entstanden im Nationalpark Donauauen. Dieser Nationalpark ist 1996 gegründet worden und zieht sich über 36 Kilometer die Donau entlang direkt aus dem Stadtgebiet Wiens bis zur Mündung der March - unmittelbar bis an die Grenze zur Slowakei und damit auch bis knapp vor die slowakische Hauptstadt Bratislava. In diesem Bereich kann sich die Natur völlig frei entfalten und wird geprägt von den jeweiligen Pegelständen der Donau, deren Differenzen bis zu sieben Meter betragen können. Weite Teile der Au sind also einen Teil des Jahres überschwemmt, den anderen Teil liegen sie trocken. Das formt die Natur auf ganz spezielle Weise.
Der kleinere Teil des Nationalparks, der noch in Wien liegt, wird Lobau genannt - und war schon lange vor Gründung des Nationalparks ein Naherholungsgebiet für die Wiener. Ich kenne die Gegend schon seit meiner Kindheit, aber erst heuer habe ich teilgenommen an einem geführten Fotoausflug in einer kleinen Gruppe. Geführt wurde von einer Biologin mit einer Zusatzausbildung in Naturfotografie. Erst bei dieser Gelegenheit habe ich erkannt, was ich früher einfach übersehen habe - besonders in der Welt der Insekten.
Die hier gezeigten Bilder stammen allerdings von einem späteren Besuch. Gerne lese ich, was Ihr dazu zu sagen habt.

_MG51942.JPG
Gestürzte Silberpappel in der Wildnis nahe der Dechantlacke
Gestürzte Silberpappel in der Wildnis nahe der Dechantlacke

Exif-Daten
Brennweite: 28 mm
Belichtungszeit: 1/40 Sek
Blende: F/4
ISO-Empfindlichkeit: 100
Weißabgleich: Automatisch
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst, Blitz unterdrücken-Modus
Kamera-Modell: Canon EOS 6D
Belichtungsprogramm: Normal-Programm
Belichtungskorrektur: -1/3 LW
Belichtungs- Messmethode: Multi-Segment





_MG51963.JPG
Schilfbestand am Mühlwasser
Schilfbestand am Mühlwasser

Exif-Daten
Brennweite: 39 mm
Belichtungszeit: 1/30 Sek
Blende: F/16
ISO-Empfindlichkeit: 100
Weißabgleich: Automatisch
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst, Blitz unterdrücken-Modus
Kamera-Modell: Canon EOS 6D
Belichtungsprogramm: Normal-Programm
Belichtungskorrektur: -1/3 LW
Belichtungs- Messmethode: Multi-Segment





_MG51959.JPG
Seerose im Mühlwasser
Seerose im Mühlwasser

Exif-Daten
Brennweite: 300 mm
Belichtungszeit: 1/320 Sek
Blende: F/6.3
ISO-Empfindlichkeit: 100
Weißabgleich: Automatisch
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst, Blitz unterdrücken-Modus
Kamera-Modell: Canon EOS 6D
Belichtungsprogramm: Normal-Programm
Belichtungskorrektur: -1/3 LW
Belichtungs- Messmethode: Multi-Segment






Viele Grüße

Werner

Ausflug in der Lobau

BeitragVerfasst: 10:39
von George
Hallo Werner,

das ist ja schon fast ein Erlebnisbericht, danke für die Hintergrundinformationen.
Zu den Bildern:
Bei Nummer 1 fehlt mir der Haltepunkt für das Auge. Das Bild illustriert sehr schön, wie ein sich selbst überlassener Wald sich entwickelt, aber ohne diese Information wirkt es auf mich nur "unaufgeräumt".
Bild 2 ist für mich sehr "unsymmetrisch". Die linke Bildhälfte ist hell und vollgepackt und zieht die Blicke auf sich. Der rechte Bildhälfte ist dunkler und da ist im Vergleich ziemlich wenig los. Die rechts hereinragenden Zweige stören mich mehr als dass sie dem Bild Tiefe geben. Würde man sie abschneiden, würde der linke Teil etwa 2/3 des Bildes ausmachen, das wäre vielleicht angemessener.
Bei Bild 3 gefällt die Spiegelung der Rose, allerdings scheint mir das Bild deutlich nach links gekippt zu sein.

Viele Grüße...Jörg

Ausflug in der Lobau

BeitragVerfasst: 17:53
von KurierderKönigin
Hallo Werner,

danke für den schönen Bericht. Gerne darfst Du uns auch die Insektenfotos zeigen. Deine drei Bilder finde ich aus fotografischer Sicht auch nicht besonders interessant. Das was Du uns bisher gezeigt hast, war von deutlich besserer Qualität. Alle drei Bilder wirken so, als ob sie im vorbei gehen gemacht wurden. Ich weiß, das dem nicht so ist, aber bei mir will sich keine Begeisterung einstellen.

Servus Rüdiger

Ausflug in der Lobau

BeitragVerfasst: 16:38
von rider
Hallo Jörg, hallo Rüdiger,

vielen Dank für Eure Stellungnahmen. Sie machen mir immerhin bewusst, dass manches nicht so leicht zu fotografieren ist, wie es vielleicht im Vorfeld scheint. Dazu gehört auch, einen Urwald so zu fotografieren, dass er auch wie ein Urwald wirkt. Es hat etliche Bilder gegeben, die ich schon im Vorfeld selbst verworfen habe. Das erste der hier gezeigten Bilder schien mir den Eindruck des unmittelbaren Erlebens noch am ehesten zu transportieren. Aber dennoch fällt es ab gegenüber der Realtität. Ich werde es weiterhin versuchen.
Bei den Insektenbildern wird sich bestimmt auch keine Begeisterung einstellen. Es waren meine ersten Versuche in dieser Richtung - und eigentlich habe ich auch keine großen Ambitionen auf diesem Gebiet. Es hat sich damals, bei der erwähnten Führung, nur einfach so ergeben, auch solche Motive ins Auge zu fassen. Hier im Forum gibt es deutlich bessere Insektenbilder. Trotzdem zeige ich sie gerne auch auf Rüdigers Wunsch. Doch hier ist das falsche Forum dafür. Ich werde einen entsprechenden Beitrag im Tierforum einstellen.

Herzlichen Dank für Eure Postings.

Viele Grüße

Werner