Seite 1 von 1

Nahaufnahmen mit Weitwinkel

BeitragVerfasst: 15:07
von cs+1507
Das liebe Leben ist ein langwieriger Prozess. Das Lernen erfolgt ( nicht selten) nur etappenweise. Früher habe ich oft die Speicherkarten vergessen. Schnell gelernt, jetz habe ich immer eine im Rucksack dabei. Neulich stellte sich heraus, dass die Akkus nicht aufgeladen waren. Auch gelernt, sie sollten "IMMER" voll sein.
Heute habe ich einen kleinen Ausflug in den Wald gemacht um einige Pilze zu knipsen. 600d raus, einschalten und ?
Akkus sollten IMMER aufgeladen sein, es wäre aber nicht verkehrt sie mitzunehmen. neu_lach
Gott sei dank, die andere Knipse war OK.
Da nur ein Pilz bereit war mitzumachen, habe ich mich entschlossen die Aufnahmen mit dem Weilwinkelobjektiv zu machen.
Die Naheinstellgrenze von 28 cm ist auch ausreichend. Mit Zwischenringen kommt man schon in den Makrobereich.
Zwei Beispiele ( ohne ZR ):

Auschnitt
IMG_1137DF1200.jpg
Exif-Daten
Brennweite: 17 mm
Belichtungszeit: 1/60 Sek
Blende: F/5.6
ISO-Empfindlichkeit: 400
Weißabgleich: Automatisch
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst, Blitz unterdrücken-Modus
Kamera-Modell: Canon EOS 5D Mark II
Belichtungskorrektur: 0 LW






und 100 %
IMG_1154DF1200.jpg
Exif-Daten
Brennweite: 40 mm
Belichtungszeit: 1/125 Sek
Blende: F/4
ISO-Empfindlichkeit: 250
Weißabgleich: Automatisch
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst, Blitz unterdrücken-Modus
Kamera-Modell: Canon EOS 5D Mark II
Belichtungskorrektur: 0 LW






Viele Grüße
Christian

Der Schnitt im Bild 1 nervt ( Euch auch ? ), da ist keine Harmonie, er ist aber absichtich so gewählt klatschen_1