Seite 1 von 1

Eine Sonnenblume

BeitragVerfasst: 09:23
von speedy
sonnenblume.jpg
Exif-Daten
Brennweite: 50 mm (75 mm KB-äquivalente Brennweite)
Belichtungszeit: 1/2000 Sek
Blende: F/1.4
ISO-Empfindlichkeit: 200
Weißabgleich: Automatisch
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst
Kamera-Modell: NIKON D5000
Belichtungsprogramm: Blendenpriorität
Belichtungskorrektur: 0 LW
Belichtungs- Messmethode: Spot






Hallo,

was sagt ihr zu der Sonnenblume? Hier habe ich nur die Helligkeit (2 Stufen) etwas reduziert. Sollte ich da noch mehr machen?
Es war etwas schwierig sie zu fotografieren, da ich auf einer Leiter stehen musste, um überhaupt ein Bild von vorne zu bekommen.

Gruß
Anja

Eine Sonnenblume

BeitragVerfasst: 22:50
von Andre
Hallo Anja,

ich habe mir mal erlaubt dein Bild etwas anzupassen. (Tonwertkorrektur, Helligkeit, Kontraste, Schärfe.) Die ISO-Werte würde ich bei 100 einstellen und ganz selten, wenn es absolut nötig ist höher. Die Blende würde ich nicht so niedrig, sondern eher höher einstellen. Das heißt weiter schließen. So um die F 8-9/10. Warum Spotmessung? Das Bild ist für mich nicht schön, weil es zu hell ist. beim nächsten Mal machst du es besser.
sonnenblume.jpg
Exif-Daten
Brennweite: 50 mm (75 mm KB-äquivalente Brennweite)
Belichtungszeit: 1/2000 Sek
Blende: F/1.4
ISO-Empfindlichkeit: 200
Weißabgleich: Automatisch
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst
Kamera-Modell: NIKON D5000
Belichtungsprogramm: Blendenpriorität
Belichtungskorrektur: 0 LW
Belichtungs- Messmethode: Spot





Liebe Grüße
Andre

Eine Sonnenblume

BeitragVerfasst: 02:00
von Ammerland
Hallo Anja,

schön, dass Du unsere Empfehlungen auf eine Spotmessung bei der Belichtung angenommen hast doppel_daumen ! Doch egal, für welche Belichtungsmessung Du entscheidest, musst Du immer noch entscheiden, ob eine Belichtungskorrektur erforderlich ist.

Die Sonnenblume steht wohl im prallen Sonnenlicht, Dein Motiv ist sehr hell. Dann ist damit rechnen, dass Dein Foto überbelichtet wird, so dass Du auf jeden Fall an eine Belichtungskorrektur in den Minus-Bereich denken musst.

Ich hoffe, die Blume steht noch einige Tage, so dass Du verschiedene Einstellungen der Belichtungsmessung ausprobieren kannst. Beobachte auch (wenn möglich), wie das Licht zu den unterschiedlichen Tageszeiten auf die Blume fällt. Nur durch das Ausprobieren verschiedener Einstellungen und deren Vergleich kannst Du lernen, was Du machen solltest, aber auch wie Deine Kamera reagiert.

Hier noch zwei interessante und lehrreiche Links zur Belichtungsmessung:
http://www.digitalfotografie.de/belicht ... -lichtwert
http://www.digitalfotografie.de/belicht ... leres-grau

Gruß
Ute

Eine Sonnenblume

BeitragVerfasst: 06:58
von speedy
Danke für eure Anregungen.
Habe ISO jetzt auf Lo1 (=100) eingestellt. Soll die ISO-Automatik eingestellt bleiben oder aus machen?

Die Blume steht noch, bzw. daneben kommt eine neue, die ich dann verwenden könnte, falls das Wetter wieder schöner wird.

Eine Sonnenblume

BeitragVerfasst: 08:20
von George
Hallo Anja,

ISO 200 ist für diese Kamera der Normalwert, den kannst Du so lassen. ISO-Automatik würde ich im Normalfall nicht einschalten, weil das einfach eine Variable mehr in die Gleichug einbringt. Wie schon geschrieben, solltest Du die ISO im Normalfall niedrig lassen (auf 200) und die Lichtmenge über die Blende und Belichtungszeit regulieren. Nur, wenn das Licht so schwach ist, dass das nicht mehr geht (die Zeiten werden so lang, dass Du ohne Stativ verwackeln würdest), kannst Du die ISO hoch oder auf Automatik stellen.

Spotblichtung ist eine Einstellung, die man nur bei schwierigen Belichtungssituationen wählen sollte. Die Matrixmessung wird in 90% der Fälle ein besserees Ergebnis bringen, weil sie das gesamte Bild berücksichtigt. Sind die Kontraste im Bild so stark, dass keine ausgewogene Belichtung möglich ist (zum Beispiel bei Gegenlicht), dann machst Du eine Spotblichtung auf den wichtigsten Bildteil. Liegt dieser im Dunklen, wird er durch die Spotbelichtung vernünftig belichtet, allerdings werden die hellen Bildteile ausfressen.

Viele Grüße.....Jörg

Eine Sonnenblume

BeitragVerfasst: 07:12
von nebels_hund_sky
Hallo Anja,

ich hatte ja auch die NIKON D5000 und meine Fotos immer mit ISO 200 aufgenommen.
Die ISO-Automatik hatte ich nur eingeschaltet, wenn die Lichtbedingungen schwach waren.
Wenn Du dann mit Modus A fotografierst, nimmt die Kamera als erstes die Einstellung der Blende, die Du in diesem Modus gewählt hast, ist die Zeit zu kurz für eine optimale Belichtung, wählt die Kamera dann automatisch die ISO-Automatik. Wie funktioniert die ISO-Automatik? Hier nimmt die Kamera als erstes die Zeit, die Du in der ISO-Automatik gewählt hast und anschließend wählt sie für die Belichtung die ISO, um das Bild korrekt zu belichten. Als Zeit hatte ich in der ISO-Automatik meistens 1/60 oder 1/125 gewählt, bei der je nach Objektiv verwacklungsfreie Aufnahme gewährleistet waren.

speedy hat geschrieben:Die Blume steht noch, bzw. daneben kommt eine neue, die ich dann verwenden könnte, falls das Wetter wieder schöner wird.


Dann kannst Du ja noch einige Aufnahmen machen, allerdings würde ich gar nicht warten, bis die Sonnenblume wieder so hoch ist, sondern auch bodennahe Aufnahmen zu fotografieren sind. Im Gegenlicht oder bei so starkem Sonnenlicht ist die Spotmessung die 1. Wahl, so wird die Blüte bzw. das innere der Blüte optimal belichtet, auch wenn der Hintergrund überstrahlt wird.

Bei Deiner gezeigten Aufnahme ist mir der Hintergrund durch die Überstrahlung zum Teil zu unruhig. Die Sonnenblume hebt sich dadurch nicht so schön vom Hintergrund.
Hier würde ich näher an die Blüte gehen und als Motiv eher Detailaufnahme der Blüte machen und die überstrahlten Details als Hintergrund kommen dann nicht mehr so stark zur Geltung. Schau Dir beim Fotografieren das Histogramm an, lass Dir die Lichter anzeigen und wähle dann eventuell noch eine Belichtungskorrektur.
Auch ich hatte am Sonntag mit starkem Gegenlicht zu kämpfen. Ich habe Dir mal eine Vergleichsaufnahme angehängt.

Ich hoffe, meine Tipps haben Dir etwas weitergeholfen.

Viele Grüße
Brigitte
sonnenblume_ps11.JPG
Exif-Daten
Brennweite: 50 mm (75 mm KB-äquivalente Brennweite)
Belichtungszeit: 1/2000 Sek
Blende: F/1.4
ISO-Empfindlichkeit: 200
Weißabgleich: Automatisch
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst
Kamera-Modell: NIKON D5000
Belichtungsprogramm: Blendenpriorität
Belichtungskorrektur: 0 LW
Belichtungs- Messmethode: Spot





DSC_0273_ps11.JPG
Exif-Daten
Brennweite: 90 mm (135 mm KB-äquivalente Brennweite)
Belichtungszeit: 1/125 Sek
Blende: F/4.5
ISO-Empfindlichkeit: 100
Weißabgleich: Automatisch
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst
Kamera-Modell: NIKON D5200
Belichtungsprogramm: Blendenpriorität
Belichtungskorrektur: 0 LW
Belichtungs- Messmethode: Spot





Eine Sonnenblume

BeitragVerfasst: 07:21
von speedy
Hallo Brigitte,

auf jeden Fall haben mir deine Tipps weitergeholfen. Daraus lerne ich ja.

Das mit dem Bodennah ist etwas schwierig, da die beiden Sonnenblumen in einem 1m hochen Gefäß stehen und ich deswegen schlecht dran komme.
Falls es mal zu regnen aufhört, werde ich noch Fotos machen.

Das mit dem Hintergrund werde ich testen.

Gruß
Anja

Eine Sonnenblume

BeitragVerfasst: 07:25
von nebels_hund_sky
Hallo Anja,

speedy hat geschrieben:Das mit dem Bodennah ist etwas schwierig, da die beiden Sonnenblumen in einem 1m hochen Gefäß stehen und ich deswegen schlecht dran komme.
Falls es mal zu regnen aufhört, werde ich noch Fotos machen.


Dann lass sie nicht mehr so hoch werden und warte nicht so lange, bis Du wieder eine Leiter brauchst. Auch Ansichten von unten auf die Blüte und den Ansatz sind sehr reizvoll und
auch Regenaufnahmen, wenn die Blüte voller Wassertropfen sind. Dann hast Du auf jeden Fall keine Probleme mit Überstrahlungen. zwinkern_1

Viele Grüße
Brigitte

Eine Sonnenblume

BeitragVerfasst: 19:35
von Fred
Hallo Anja,
es gibt eine völlig andere Möglichkeit die Sonnenblume so richtig schön zu fotografieren, nämlich mit dem Blitz.
Schon höre ich einen Aufschrei durch die Gemeinde gehen, da Blitzaufnahmen ziemlich verpönt sind.
In 2008 habe ich eine Rose mit dem eingebauten Blitz geknipst, siehe HIER.
Die Blitzhelligkeit des Aufklappblitzes lässt sich auch in gewissen Grenzen einstellen.
Achte bitte mal auf die Exif-Daten:
Erzwungener Blitz, 200 ISO, 1/250 s, f/4.3, Brennweite 23.39 = ca. 133 mm (KB) , geknipst mit einer Olympus-Bridgekamera.

Mit einer Belichtungszeit von 1/250 s wäre das Bild viel zu dunkel geworden, aber durch den Aufhellblitz wurde nur die Rose aufgehellt, der Hintergrund blieb abgedunkelt.
Das 2. Foto wurde ohne Blitz gemacht. Da sieht man ganz deutlich was ein Aufhellblitz bewirken kann.

Für meine Fuji HS50 EXR habe ich mir vor kurzem einen Fuji-System-Aufsteckblitz gekauft, der auch voll manuell betrieben werden kann und will, wenn das Wetter es zulässt, mich an
ähnlichen Aufnahmen versuchen.

Eine Sonnenblume

BeitragVerfasst: 07:19
von speedy
Hallo Fred,

den Blitz habe ich ab und zu auch schon eingesetzt. Aber bei dieser Sonnenblume hat es mir nicht gefallen.

Gruß Anja

Eine Sonnenblume

BeitragVerfasst: 10:55
von nebels_hund_sky
Hallo Fred,

Fred hat geschrieben:…. nämlich mit dem Blitz.
Schon höre ich einen Aufschrei durch die Gemeinde gehen, da Blitzaufnahmen ziemlich verpönt sind.


also von mir wirst Du keinen Aufschrei bekommen. Ich finde dies, eine Alternative, die man mal testen könnte.
Die Belichtungsmessung auf den Hintergrund, manuelles Scharfstellen und die Blitzleistung kann man ja reduzieren, damit die Blüte natürlich wirkt und keine Überstrahlungen entstehen.
Mit der Belichtungsmessung auf den Hintergrund kann man diese mit einer Belichtungskorrektur sehr schön manipulieren.

Vielen Dank für Deinen interessanten Vorschlag.

Viele Grüße
Brigitte

Eine Sonnenblume

BeitragVerfasst: 23:15
von Rai_Wil
Ich schreie auch nicht, auf jeden Fall eine Alternative, mit der man schön experimentieren kann.
Gruß Rainer