Seite 1 von 1

Verbindung in schwarz-weiß

BeitragVerfasst: 22:52
von harald13114
Hallo,

beste Voraussetzung für ein Schwarz-Weiß-Foto ist ein schwarz-weißes Motiv. Bei dem Motiv handelt es sich um eine schwarze Spannschraube mit einem schwarzen Schäkel und einem silbernen Stahlseil vor einem weißen Blech. Es handelt sich um Teile auf einem Schiff. Starker Sonnenschein von der Seite erzeugt einen deutlichen Schatten. Es galt das silberne Stahlseil zu vermeiden und dessen schwarzen Schatten als Eckenläufer zu positionieren. Weiterhin sollte die Spannschraube soweit wie möglich in der gegenüberliegenden Ecke positioniert werden. Das ganze bei einem Schiff, dass rollte und sich dabei auf und ab bewegte. Ich war also zu einer möglichst kurzen Belichtungszeit gezwungen. Stille halten konnte ich nicht weil a) das Schiff sich zu stark bewegte und b) der Schatten des Seils durch die Rollbewegung des Schiffes immer auf und abwärts wanderte. Ein einziges Foto der gesamten Serie passte dann so wie gewünscht. Mir gefällt es und daher möchte ich es zeigen.

Gruß

Harald

_DSC6792.jpg
Exif-Daten
Brennweite: 112 mm (112 mm KB-äquivalente Brennweite)
Belichtungszeit: 1/1250 Sek
Blende: F/11
ISO-Empfindlichkeit: 320
Weißabgleich: Automatisch
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst, Blitz unterdrücken-Modus
Kamera-Modell: ILCE-7
Belichtungsprogramm: Manuell
Belichtungskorrektur: 0 LW
Belichtungs- Messmethode: Multi-Segment





Verbindung in schwarz-weiß

BeitragVerfasst: 09:32
von KurierderKönigin
Hallo Harald,

Deinem ersten Satz kann ich nicht zustimmen. Es gibt so viele tolle SW-Fotos von bunten Motiven, die dies wiederlegen. Und auch Dein Foto finde ich nicht besonders gelungen. Für mich als unbeteiligten Betrachter ist es langweilig (das Making of hat bestimmt Spaß gemacht). Der weiße Hintergrund hat keinerlei Struktur oder Helligkeitsunterschiede. Der Schnitt der Spannschraube und der hellgraue Schatten gefallen mir nicht. Warum das in der Sonne glitzernde Stahlseil nicht mit aufs Foto nehmen? Dies stelle ich mir interessant vor, wie das letzte Monatsthema zeigte, sind Spiegelungen/Reflektionen interessante Elemente in der Fotografie. Die Positionierung der Schraube und des Schattens kann man auch in PS bei diesem Foto recht einfach korrigieren. Aber wie das bei fremden Fotos so ist, Dir soll es gefallen, mir darf es gefallen.

Servus Rüdiger

Verbindung in schwarz-weiß

BeitragVerfasst: 21:10
von cs+1507
harald13114 hat geschrieben:Hallo,

Mir gefällt es und daher möchte ich es zeigen.

_DSC6792.jpg


Ich muss ehrlich sagen, ich freue mich, wenn meine Bilder gut ankommen, aber im ganzen , entscheidend ist .... Mir gefällt es und daher möchte ich es zeigen.



der Rest ist Wurscht ... sonst, dein Bild... ich finde unter dieser Nummer keinen Anschluss zwinkern_1

Viele Grüße

Verbindung in schwarz-weiß

BeitragVerfasst: 15:07
von roger
Hallo Harald,

gleich 'mal vorneweg: Ich finde dein Bild gelungen.

Mir gefällt es ...

Mir auch...

beste Voraussetzung für ein Schwarz-Weiß-Foto ist ein schwarz-weißes Motiv

Das würde ich jetzt nicht "unbesehen" unterschreiben...

Für mich geht dein Bild in Richtung Minimalismus, aber auch den graphischen Aspekt möchte
ich hervorheben.

Der Vorschlag von @Rüdiger ist eine Möglichkeit, - aber dann wäre es ein völlig anderes Bild.


Herzl. Gruß, Wolfgang

Verbindung in schwarz-weiß

BeitragVerfasst: 19:01
von George
Hallo Harald,

ja, das Bild hat was. Minimalistisch finde ich ohnehin gut und die Idee, den Schatten und nicht die Schraube selbst zu betonen, ist auch nicht schlecht. Allerdings finde ich den Schnitt zu gewagt und die Schraube irgendwie (oben) "verstümmelt". Den Hintergrund hätte ich noch weißer gemacht.

Viele Grüße...Jörg

Verbindung in schwarz-weiß

BeitragVerfasst: 11:13
von seniorp
Hallo Harald,

kann dem Beitrag von Jörg nur zustimmen. Hätte gerne mehr vom Motiv gesehen, auch von der Struktur des Seilspanners.

Verbindung in schwarz-weiß

BeitragVerfasst: 13:33
von nebels_hund_sky
Hallo Harald,

seniorp hat geschrieben:…… Beitrag von Jörg nur zustimmen. Hätte gerne mehr vom Motiv gesehen, auch von der Struktur des Seilspanners.


So sehe ich das auch.

Viele Grüße
Brigitte