Seite 1 von 1

Passt der Bildschnitt?

BeitragVerfasst: 10:56
von harald13114
_DSC4138.jpg
Exif-Daten
Brennweite: 240 mm (240 mm KB-äquivalente Brennweite)
Belichtungszeit: 1/800 Sek
Blende: F/6.3
ISO-Empfindlichkeit: 400
Weißabgleich: Automatisch
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst, Blitz unterdrücken-Modus
Kamera-Modell: ILCE-7
Belichtungsprogramm: Manuell
Belichtungskorrektur: 0 LW
Belichtungs- Messmethode: Spot




Hallo,
mit dem Bildschnitt zu diesem Foto tat ich mich etwas schwer. Hauptsächlich war es die Frage: "Ganzer Vogel oder nicht"? Um die Raupe ach deutlich erkennbar zu machen, habe ich mich für diese Version entschieden. Die Schwanzfedern mit auf dem Foto belassen, oder den Vogel noch mehr beschneiden? Was meint ihr?

Gruß

Passt der Bildschnitt

BeitragVerfasst: 12:01
von Juan
Hallo Harald

ich persönlich denke mal dass Hochformat mit ganzen Vogel besser passt. Außerdem hätte ich den Vogel (samt Nistkasten) von der Seite fotografiert so dass ich nicht den Rücken des Vogels und als Hintergrund die Holzwand des Kasten aufs Bild bekomme, sondern den Vogel im Profil mit mehr (warscheinlich weicheren) freien Hintergrund abbilde, den Kasten hätte ich seitlich im Bild platziert und höchstens 25% der Aufnahme einnehmen lassen.
......Ist nur meine Meinung.

Passt der Bildschnitt

BeitragVerfasst: 13:48
von Blitzmuffel
Im großen ganzen ein schönes Foto wo die Schärfe sitzt, aber leider hast Du den Schwanz abgeschnitten. Im Hochkant mit Schwanz würde es nach meiner Meinung ein tolles Foto sein

Passt der Bildschnitt

BeitragVerfasst: 14:21
von harald13114
_DSC4138-2.jpg
Exif-Daten
Brennweite: 240 mm (240 mm KB-äquivalente Brennweite)
Belichtungszeit: 1/800 Sek
Blende: F/6.3
ISO-Empfindlichkeit: 400
Weißabgleich: Automatisch
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst, Blitz unterdrücken-Modus
Kamera-Modell: ILCE-7
Belichtungsprogramm: Manuell
Belichtungskorrektur: 0 LW
Belichtungs- Messmethode: Spot




Hallo Juan,

danke für deine Meinung. Die Frage des Winkels hatte sich mir nicht gestellt. Ziel, und das hätte ich erwähnen sollen, war die Futterübergabe an den Nachwuchs festzuhalten, Dazu war die möglichst freie Sicht auf das Einflugloch zwingend. Das war bei diesem Winkel gegeben (ca. 45° zur Front des Nistkastens). Bei einem Winkel von 90" zur Front des Nistkastens, wäre das Einflugloch, und in diesem Fall die Raupe im Schnabel der Kohlmeise, nicht mehr sichtbar gewesen. Mit dem Hochformat hatte ich mich auseinandergesetzt, es aber zugunsten der Abbildungsgröße verworfen. Die Raupe sollte möglichst gut erkennbar bleiben. Möglicherweise war das ein Fehler. Ich habe das Hochformat mal hier eingefügt.

Gruß

Harald

PS Die Bilder in deinem Blog sind excellent. Ich bin noch nicht fertig mit deren Betrachtung und werde sicher keines auslassen.

Bildschnitt

BeitragVerfasst: 15:47
von Juan
So gesehen gefällt mir die Hochformatversion mit dem ganzen Vogel besser, wenn es dir aber primer um die Futterübergabe (Raupe) geht, hätte "ich" einen noch viel engeren Schnitt als beim ersten Foto gewählt. Also, wenn vorhanden mehr Brennweite und/oder wenn es möglich gewesen wäre dichter dran, dann zusätzlich evtl. noch etwas heller belichtet da das Einflugloch und speziell der Kopf + Schnabel der Meise doch schon "etwas" dunkel wirkt.

Passt der Bildschnitt?

BeitragVerfasst: 21:53
von sigi
Hallo,
lebende Tiere in ihrer Ganzheit abzubilden ist eine Möglichkeit. Eine weitere ist, Teile des Tieres zu zeigen. Tiere grundsätzlich ganzheitlich zu zeigen ist längst überholt. Die Frage ist, was ist das Wesentliche, welches besonders hervorgehoben/gezeigt werden soll.
In dem Fall der Kopf mit der Raube. Der Schwanz ist für die Bildaussage ohne Bedeutung. Für mich vorstellbar ist sogar ein noch engerer Schnitt.
Nach meinem Verständnis ist das Foto absolut OK

Passt der Bildschnitt?

BeitragVerfasst: 21:57
von Juan
sigi hat geschrieben:.....Tiere grundsätzlich ganzheitlich zu zeigen ist längst überholt......

Wer sagt das?

Passt der Bildschnitt?

BeitragVerfasst: 20:53
von Joe
sigi hat geschrieben:Der Schwanz ist für die Bildaussage ohne Bedeutung.

Sehe ich ganz anders.
Dient hier doch der Schwanz als drittes Bein.
Grüße Joe