Seite 1 von 1

Tabletop-Fotografie mit 3 Blitzgeräten

BeitragVerfasst: 20:31
von Fred
Hallo Leute,
in einem schlauen Buch steht: Blitzen lernt man durch — Blitzen.
Also beschäftige ich mich schon eine ganze Weile mit der Blitzfotografie. Ein sehr spannendes Thema.
Nun habe ich mich an die Tabletop- und auch an die Produktfotografie herangewagt.

Meinen kleinen selbstgebauten „Aufnahmetisch“ auf den Tisch gestellt und 3 Blitzgeräte positioniert.
Einer wurde mit Funkauslöser, die anderen Beiden per Fotozelle ausgelöst.
Jetzt noch einen Fotokarton als Hintergrund in meinen Aufnahmetisch geklemmt, Figur aufgestellt und los gings.

Alles bei hellem Tageslicht geknipst und nichts abgedunkelt.
Durch die extrem kurze Belichtungszeit von 1/500 s war von dem Tageslicht absolut nichts zu sehen,
die Belichtung der Figuren erfolgte ausschließlich durch die Blitzgeräte, auf die ich auch einen Weißabgleich gemacht habe.
Da ich eine Bridgekamera benutze, habe ich auch keine Probleme mit der Synchronzeit.

Ein Stativ habe ich nicht benutzt, da ein Verwackeln unmöglich ist. Alles Freihand.

Alle 3 Blitzgeräte habe ich manuell eingestellt und jedes mit einer Softbox versehen.
Dadurch bekam ich ein sehr weiches Licht.
Bei youtube bekam ich einen Tipp: Man nehme ein altes Mikrofonstativ, klappe den Mikrofonarm um und befestige darauf ein Blitzgerät.
Habe ich gemacht, klappt wunderbar. Dadurch konnte ich Licht von oben auf das Set geben.-
Hier nun einige Fotos:
Arbeitsplatz.jpg
Der Aufbau
Der Aufbau

Exif-Daten
Brennweite: 6 mm
Belichtungszeit: 1/500 Sek
Blende: F/9
ISO-Empfindlichkeit: 100
Weißabgleich: Manuell
Blitz: Blitz wurde ausgelöst, Blitz erzwingen-Modus
Kamera-Modell: FinePix HS50EXR
Belichtungsprogramm: Manuell
Belichtungskorrektur: 0 LW
Belichtungs- Messmethode: Multi-Segment





Schaf 1.jpg
Exif-Daten
Brennweite: 8.1 mm
Belichtungszeit: 1/500 Sek
Blende: F/9
ISO-Empfindlichkeit: 100
Weißabgleich: Manuell
Blitz: Blitz wurde ausgelöst, Blitz erzwingen-Modus
Kamera-Modell: FinePix HS50EXR
Belichtungsprogramm: Manuell
Belichtungskorrektur: 0 LW
Belichtungs- Messmethode: Multi-Segment





Schaf 2.jpg
Exif-Daten
Brennweite: 10.7 mm
Belichtungszeit: 1/500 Sek
Blende: F/9
ISO-Empfindlichkeit: 100
Weißabgleich: Manuell
Blitz: Blitz wurde ausgelöst, Blitz erzwingen-Modus
Kamera-Modell: FinePix HS50EXR
Belichtungsprogramm: Manuell
Belichtungskorrektur: 0 LW
Belichtungs- Messmethode: Multi-Segment





Tabletop-Fotografie mit 3 Blitzgeräten

BeitragVerfasst: 05:32
von George
Hallo Fred,

Vielen Dank für diesen nützlichen Tipp!
Die Ergebnisse können sich im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen. Sieht absolut professionell aus.

Viele Grüße
Jörg

Tabletop-Fotografie mit 3 Blitzgeräten

BeitragVerfasst: 23:30
von cs+1507
Hallo Fred,

die Arbeit hat sich gelohnt, die Ergebnisse sind gut. Was ich in den Bildern vermisse ist die Räumlichkeit, die Bilder wirken auf mich sehr "flach", ich hoffe, Du verstehst was ich meine...

Liebe Grüße

Tabletop-Fotografie mit 3 Blitzgeräten

BeitragVerfasst: 12:42
von Fred
Danke für eure positiven Antworten. Habe mich darüber echt gefreut.

Christian:
die Bilder sind nicht bearbeitet, nur verkleinert und geschärft.
Ein Bild habe etwas bearbeitet und hat, so hoffe ich, etwas mehr Kontrast und dadurch Tiefe.
Schaf 1a.jpg
Exif-Daten
Brennweite: 9.4 mm
Belichtungszeit: 1/500 Sek
Blende: F/9
ISO-Empfindlichkeit: 100
Weißabgleich: Manuell
Blitz: Blitz wurde ausgelöst, Blitz erzwingen-Modus
Kamera-Modell: FinePix HS50EXR
Belichtungsprogramm: Manuell
Belichtungskorrektur: 0 LW
Belichtungs- Messmethode: Multi-Segment





Ein Bild möchte ich euch noch zeigen:
Letztes Jahr war ja das „Lutherjahr“, 500 Jahre Reformation.
Da bekam ich die Playmobil-Figur von Martin Luther geschenkt.
Auch sie habe ich so abgelichtet, allerdings mit einem anderen Hintergrund und ohne Licht von oben, die Reflexe waren mir zu stark.
Leider habe ich vergessen, die Figur abzustauben, bitte um Nachsicht!
Auch sie nur verkleinert und geschärft.
Luther.jpg
Exif-Daten
Brennweite: 16.7 mm
Belichtungszeit: 1/500 Sek
Blende: F/8
ISO-Empfindlichkeit: 100
Weißabgleich: Manuell
Blitz: Blitz wurde ausgelöst, Blitz erzwingen-Modus
Kamera-Modell: FinePix HS50EXR
Belichtungsprogramm: Manuell
Belichtungskorrektur: 0 LW
Belichtungs- Messmethode: Multi-Segment





Tabletop-Fotografie mit 3 Blitzgeräten

BeitragVerfasst: 14:15
von bilderjan
Hallo Fred,
Deine "Produktaufnahmen" sind recht gut gelungen. Für das Arbeiten mit Blitzgeräten sind sie sogar sehr gut!
Es gibt zwar noch ein paar kleine Problemchen, aber die sind bei der Vorgehensweise so gut wie kaum abzustellen.
Der Blitz von links scheint etwas näher, oder stärker zu sein, als der Rechte. Es gibt leichte Schatten auf der rechten Seite. Ebenfalls sieht es so aus, als würde auch etwas zu viel Licht von oben kommen. Dies kann man zwar mit verändern des Abstands der Blitzgeräte beeinflussen, aber es ist schon recht aufwendig wenn man die Veränderungen nicht direkt betrachten kann.
Es gibt regelbare LED-Fotoleuchten, damit sind solche Aufnahmen besser zu steuern. Man sieht die Veränderungen und Wirkungen direkt beim einrichten. Eine schattenfreie, oder falls gewünscht spezielle Lichtsituation ist somit auf den Punkt steuerbar.

cs+1507 hat geschrieben:Hallo Fred,
die Arbeit hat sich gelohnt, die Ergebnisse sind gut. Was ich in den Bildern vermisse ist die Räumlichkeit, die Bilder wirken auf mich sehr "flach", ich hoffe, Du verstehst was ich meine...
Liebe Grüße

Hallo Christian,
in der Produktfotografie ist keine Räumlichkeit gewünscht. Dabei geht es einzig und alleine um das Produkt. Dieses soll möglichst freigestellt abgebildet werden. Somit soll Schattenwurf weitestgehend vermieden werden, wodurch eine flache Abbildung entsteht - ohne Räumlichkeit.

Persönlich finde ich diese Art der Produktfotografie ausser für Verkaufsprospekte/-kataloge oder eBay nicht wirklich erstrebenswert. Erst durch Licht und Schatten (somit auch einer gewissen Räumlichkeit) werden Gegenstände doch erst "lebendig". Aber auch für solche lichtgeführten Aufnahmen eignet sich der Aufbau von Fred bestens. Aber eben mit LED-Leuchten noch etwas effektiver als mit Blitzgeräten.

Tabletop-Fotografie mit 3 Blitzgeräten

BeitragVerfasst: 11:07
von Fred
Hallo Jürgen,
danke für dein Lob.
Es hat mir einfach Spaß gemacht, mit den Blitzgeräten zu experimentieren und
ich bin den Ergebnissen ganz zufrieden.
Ich habe mit den manuellen Einstellungen und Entfernungen herumgespielt, auch auf die Schatten geachtet, die mich
aber bei diesen Ergebnissen nicht weiter stören.
Sicherlich gibt es noch Verbesserungspotenzial, aber für den Anfang...
Auch hätte ich die Fotos im Lichtzelt machen können, aber ich wollte es mal ohne ausprobieren.

Bin jedenfalls sehr davon angetan, was man mit "entfesselten" Blitzgeräten so alles anstellen kann.
Es gibt ja genug Tutorials über dieses Thema bei youtube und noch anders wo.