Seite 1 von 1

Anleitung zur Sensor Reinigung Teil 2

BeitragVerfasst: 15:56
von Siegfried
Hallo Forenmitglieder,

nachdem ich vor einiger Zeit ja schon einmal einen Beitrag dazu geschrieben hatte, hier nun Teil 2 zu dem Thema.

Das was ich damals vorgeschlagen hatte, habe ich also auch selbst ausprobiert, ist aber letztendlich nicht der Weisheit letzter Schluß.

Die beste und sauberste Lösung heisst " Micro Tools " .

http://www.paul-simon.info/PHP/sensorre ... kamera.php

Bei diesem Link handelt es sich um eine sehr ausführliche Beschreibung des Reinigungsvorganges.

Ausgaben ca. 30 Euro, die sich aber lohnen und wo man lange Zeit etwas von hat.

Man benötigt:

Sensor Wand 14 mm für die Nikon D70 ( Canon bitte nachschauen)

PSI-3-F Eclipse Reinigungsflüssigkeit 59 ml

PSI-1 PEC-PAD Reinigungstücher ( zu 100 Stück gepackt )

Die Sensor Wand gibt es in verschiedenen Breiten für die verschiedenen DSLR Typen.

Die Sachen gibt es bei http://www.micro-tools.com

Zuverlässig und schnell wird geliefert.

Ich habe meinen Sensor ( D 70 ) vorige Woche das erste Mal mit diesem Set gereinigt und war begeistert davon.
Vorsicht mit der Flüssigkeit, es handelt sich um Methanol .
Hier wird gezeigt, wie es mit den Sensor Swabs geht, diese sind fast identisch mit der Sensor Wand, aber viel viel teurer, also Finger weg davon.

Gruß Siegfried

RE: Neues zur Sensorreinigung

BeitragVerfasst: 16:11
von Walter
Hallo, Siegfried

Danke für diesen guten Hinweis, das wird bestimmt mal wieder einigen Mitglieder/innen weiter helfen.
Vielleicht hat jemand noch für andere Kamera-Hersteller Tipps parat.
:wink:

RE: Neues zur Sensorreinigung

BeitragVerfasst: 10:59
von Walter
Hallo, Mitglieder :D
gestern habe ich mich zum ersten mal mit den von Siegfried erwähnten Mitteln
Die beste und sauberste Lösung heisst " Micro Tools " .

an meine Nikon rangetraut.

Ich kann nur eines sagen: Einfach Spitze :wink:

Kann ich jedem nur empfehlen.

RE: Neues zur Sensorreinigung

BeitragVerfasst: 14:19
von Siegfried
Hallo Walter,

das freut mich aber sehr, das die Reinigung bei Dir so gut verlaufen ist.

Was anderes als MicroTools werde ich auch nicht mehr benutzen.
Wer nicht gerade zwei linke Hände hat, kann sich also die Kosten für eine Sensorreinigung beim Nikon Point sparen.
Gleichfalls natürlich die Canon Jünger, die wir selbstverständlich nicht vergessen haben, denn auch für diese, gibt es Micro Tools.
Leider hat sich noch kein Canon Besitzer dazu geäußert, wie und womit er seine DSLR reinigt.

Wir müssten doch hier im Forum Canon Leute haben ? oder täusche ich mich.

Ich möchte noch bemerken, das ich mit dieser Firma weder verwand noch verheiratet bin und auch keine Provision erhalte.

Gruß Siegfried

RE: Neues zur Sensorreinigung

BeitragVerfasst: 14:26
von Walter
Ich war erst ein wenig unsicher,das es so leicht sein soll,eine Sensor Reinigung selber durchzuführen, aber wenn Du ein Paar Grundregeln wie z.B "voller Accu bei Reinigung" einhälst, klappt es Super und spart zu dem richtig Geld.
Ich hatte ein Paar richtige "Felsbrocken" auf dem Sensor, alles weg.

Nach dem ersten mal gehe ich jetzt locker mit diesem Thema um. ;-)

RE: Neues zur Sensorreinigung

BeitragVerfasst: 14:53
von Siegfried
man sollte seine Knipse schon zart behandeln, also so, als wäre es die eigene Frau :mrgreen:

Gruß Siegfried

RE: Neues zur Sensorreinigung

BeitragVerfasst: 11:47
von Raptor
So ich habe mir die Sachen jetzt auch mal bestellt, und werde Euch auf dem Laufenden halten.

RE: Neues zur Sensorreinigung

BeitragVerfasst: 11:29
von Stone
...ich hab's mir auch mal bestellt - bin gespannt :-)

RE: Neues zur Sensorreinigung

BeitragVerfasst: 12:59
von Raptor
So gearde war die Post da und hat mir mein Reinigungsset gebracht.

Ran an den SPeck habe ich mir gedacht und bin sofort zur Tat geschritten.

OK erst noch ein Kaffee um ruhiger in der Hand zu werden :oops:

1. Probefoto geschossen um zu sehen ob Dreck auf dem Sensor ist :

Bild


Und wie die Pfeile zeigen, genug Dreck gefunden.

2. Akkus gewechselt, damit die Kamera den Spiegel hochklappt und den Sensor frei gibt.(Funktioniert nur mit vollen Akkus)

3. SensorSwab mit Tuch umwickelt und mit der Reinigungsflüssigkeit beträufelt.

4. Wieder zittrig :shock: den SensorSwab an den Sensor geführt und todesmutig den Sensor mit mehreren Wischbewegungen gereinigt.

5. Kamera ausgeschaltet und neues Probefoto gemacht :

Bild


6. hmm immer noch Dreck auf dem Sensor aber schon weniger.

7. Wieder Spiegel hoch und Sensor freigelegt.

8. Wieder mit dem SensorSwab ran an den Sensor, diesmal weniger zittrig . :)


9. Kamera aus, Objektiv dran, noch ein Probefoto geschossen :

Bild


10. Gefreut, daß alles geklappt hat.

Die ganze Aktion hat nicht so lange gedauert, wie das Bearbeiten der Fotos(Pfeile) und das schreiben dieses Textes.

Mein Fazit, nachdem mein Blutdruck wieder auf 120 zu 80 und der Puls wieder auf 70 ist: Nur keine Angst, wenn man einigermaßen mit Bedacht vorgeht kann man auch nix kaputt machen.

RE: Neues zur Sensorreinigung

BeitragVerfasst: 14:06
von Siegfried
Hallo Raptor,

freut mich, das alles gut geklappt hat. Die Sachen sind ihren Preis wert, und das sieht man auch, wenn man einmal damit gereinigt hat.

Gruß Siegfried

Re: RE: Neues zur Sensorreinigung

BeitragVerfasst: 09:48
von Raptor
Siegfried hat geschrieben:Hallo Raptor,

freut mich, das alles gut geklappt hat. Die Sachen sind ihren Preis wert, und das sieht man auch, wenn man einmal damit gereinigt hat.

Gruß Siegfried


Ihren Preis sind die Sachen alle mal wert, alles zusammen hat ca 40,-€ gekosten incl. Versand. EINE Reinigung beim Fachhändler kostet schon zw. 50,- und 70,- €. Und ob der´s besser macht ?????????

Ich denke alle 3 Monate mal über den Sensor wischen und alle Staubprobleme sind vom Tisch .. äh Sensor :D

RE: Neues zur Sensorreinigung

BeitragVerfasst: 17:47
von Walter
Und ob der´s besser macht ?????????


Leider oft nicht, wie man in diversen Beiträgen anderer Foren lesen kann.

Re: RE: Neues zur Sensorreinigung

BeitragVerfasst: 18:03
von RXT
Walter hat geschrieben:
Und ob der´s besser macht ?????????


Leider oft nicht, wie man in diversen Beiträgen anderer Foren lesen kann.


Mir ist die Sache auch nicht wirklich geheuer!
Aber irgendwann muß es ja mal sein.

RE: Neues zur Sensorreinigung

BeitragVerfasst: 18:10
von Siegfried
Hallo RXT,

mach mal eine Aufnahme bei Blende 22 in den blauen Himmel,manuell fokussieren unendlich und dann in der Bildbearbeitung noch kräftig den Kontrast erhöhen.
Dieses Foto stellst Du mal hier ein.

Gruß Siegfried

RE: Neues zur Sensorreinigung

BeitragVerfasst: 18:20
von RXT
Werde es morgen mal versuchen.

RE: Neues zur Sensorreinigung

BeitragVerfasst: 19:42
von Stone
Super Sache!

Habe das Set vor ein paar Tagen ausprobiert!

KLASSE!

Super Tipp! Kann ich nur weiterempfehlen!

Re: RE: Neues zur Sensorreinigung

BeitragVerfasst: 17:07
von RXT
Siegfried hat geschrieben:Hallo RXT,

mach mal eine Aufnahme bei Blende 22 in den blauen Himmel,manuell fokussieren unendlich und dann in der Bildbearbeitung noch kräftig den Kontrast erhöhen.
Dieses Foto stellst Du mal hier ein.

Gruß Siegfried


So bin endlich dazu gekommen!
Im oberen Bereich sind einige Flecken!
Werde mich wohl auch mal reinigen müssen.





Bild

RE: Neues zur Sensorreinigung

BeitragVerfasst: 17:22
von Siegfried
Hi RXT,

wenn Du das Bild ein gutes Stück aufhellst, sieht man es besser. Oben, also auf dem Sensor unten sind eine Menge kleine Punkte.

Unten ( also Oben ) nur wenige.

Liebe Grüße Siegfried

RE: Neues zur Sensorreinigung

BeitragVerfasst: 17:33
von RXT
habs mal ein wenig aufgehellt.

Bild

RE: Neues zur Sensorreinigung

BeitragVerfasst: 17:40
von Walter
Hallo,Leif

sieht doch schon recht gut aus, allerdings sind noch in der Vergrößerung einige Partikel zu erkennen. Die sind aber sicher mit dem nächsten Rutsch weg. :wink:

RE: Neues zur Sensorreinigung

BeitragVerfasst: 17:41
von Siegfried
Hi RXT,

mach Dir keine Bange. Es ist eigentlich ganz einfach. Und wenn es nicht beim ersten Mal sauber wird, dann wiederholst Du den Vorgang einfach.

Das Tuch zum Säubern aber immer nur 1 mal verwenden.

Liebe Grüße Siegfried