Seite 1 von 1

Ein eisiger Morgen

BeitragVerfasst: 14:31
von George
Hallo,

letzte Nacht war es sehr kalt und es gab etwas Nebel. Dadurch haben sich auf vielen Pflanzen "Eisnadeln" gebildet.

Eismorgen201802-20180218-28-21-ps.jpg
Exif-Daten
Brennweite: 50 mm (50 mm KB-äquivalente Brennweite)
Belichtungszeit: 1/80 Sek
Blende: F/10
ISO-Empfindlichkeit: 200
Weißabgleich: Automatisch
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst
Kamera-Modell: NIKON D700
Belichtungsprogramm: Blendenpriorität
Belichtungskorrektur: -4/6 LW
Belichtungs- Messmethode: Multi-Segment





Eismorgen201802-20180218-28-22-ps.jpg
Exif-Daten
Brennweite: 50 mm (50 mm KB-äquivalente Brennweite)
Belichtungszeit: 1/200 Sek
Blende: F/10
ISO-Empfindlichkeit: 200
Weißabgleich: Automatisch
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst
Kamera-Modell: NIKON D700
Belichtungsprogramm: Blendenpriorität
Belichtungskorrektur: -4/6 LW
Belichtungs- Messmethode: Multi-Segment






Gleichzeitig schien die Sonne aus einem blauen Himmel.
Eismorgen201802-20180218-28-28-ps.jpg
Exif-Daten
Brennweite: 50 mm (50 mm KB-äquivalente Brennweite)
Belichtungszeit: 1/160 Sek
Blende: F/14
ISO-Empfindlichkeit: 200
Weißabgleich: Automatisch
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst
Kamera-Modell: NIKON D700
Belichtungsprogramm: Blendenpriorität
Belichtungskorrektur: -4/6 LW
Belichtungs- Messmethode: Multi-Segment






Schon nach eine halbe Stunde später war die ganze Pracht weggeschmolzen.
Alle Bilder mit meiner 50er Festbrennweite.

Viele Grüße...Jörg

Ein eisiger Morgen

BeitragVerfasst: 20:34
von KurierderKönigin
Hallo Jörg,

da hast Du wirklich schöne Bedingungen erwischt. Foto 1 gefällt mir am besten. Aber auch hier würde ich etwas ändern. Wenn Du sonst nichts ändern möchtetst, soltest Du die Belichtung aber um 0,45 erhöhen, bis dahin stellen sich keine Farbbeschneidungen ein und das Bild wird deutlich freundlicher. Ob Du sonst auch an den Hegebutten was ändern möchtest ist Geschmackssache. Ich habe es gemacht, nur die Früchte etwas kontrastreicher dargestellt, aber das kommt nicht so gut bei der kleinen Vorlage. Da die Früchte das Bild ausmachen, habe ich Sie nächer an dem goldenen Schnitt orientiert, dadurch kam der Ast oben rechts auch noch zusätzlich aus der Ecke, was ich bei diesem Bild mal nicht als so offensichtlich konstruiert empfinde. Was Du beim nächsten Mal auf jeden Fall machen solltest, ist auch die Blende 1.4 benutzen, wenn Du sie schon hast, weil der Hintergrund viel viel besser aussehen würde und das nicht nur weil er unschärfer wäre, er wäre viel ruhiger und gefälliger und würde die Hagebutten so noch weiter unterstützen, denn diese machend as Bild aus.

Beim zweiten Bild ist der Hintergrund viel zu scharf, eine offenere Blende wäre besser gewesen. Warscheinlich kannst Du es auch noch heller abstimmen ohne Beschneidungen zu riskieren.

Mit Bild drei kann ich nichts anfangen.

Eismorgen201802-20180218-28-21-pskdk.jpg
Exif-Daten
Brennweite: 50 mm (50 mm KB-äquivalente Brennweite)
Belichtungszeit: 1/80 Sek
Blende: F/10
ISO-Empfindlichkeit: 200
Weißabgleich: Automatisch
Blitz: Blitz wurde nicht ausgelöst
Kamera-Modell: NIKON D700
Belichtungsprogramm: Blendenpriorität
Belichtungskorrektur: -4/6 LW
Belichtungs- Messmethode: Multi-Segment






Servus Rüdiger

Ein eisiger Morgen

BeitragVerfasst: 23:34
von George
Hallo Rüdiger,

danke für Dein Feedback, die Hagebutten sehen bei Dir wirklich besser aus.

An die 1.4er Blende habe ich mich noch nicht so recht gewöhnt, ich hatte vorher das 1,8. Ich war wohl eher im "Makro-Modus" und habe die Blende zugemacht. Ich werde es bei Gelegenheit mit Offenblende versuche, aber dann wird die Schärfentiefe beispielsweise bei den Disteln schon sehr knapp, könnte ich mir denken. Einen Versuch ist es allemal wert.

Vielleicht sollten wir unsere Bildkritiken künftig per PN austauschen, da "abgrundet" ohnehin niemand außer uns beiden irgendetwas zu eingestellten Bildern schreibt. So sehr ich Deine Kommentare schätze, bei so wenig Resonanz frage ich mich wirklich, warum ich mir die Mühe des Bildereinstellens überhaupt mache.


Viele Grüße....Jörg

Ein eisiger Morgen

BeitragVerfasst: 03:21
von KurierderKönigin
Hallo Jörg,

Vielleicht sollten wir unsere Bildkritiken künftig per PN austauschen, da "abgrundet" ohnehin niemand außer uns beiden irgendetwas zu eingestellten Bildern schreibt. So sehr ich Deine Kommentare schätze, bei so wenig Resonanz frage ich mich wirklich, warum ich mir die Mühe des Bildereinstellens überhaupt mache.


Vielen Dank für die Blumen, dies gebe ich gerne zurück. Und leider bin auch beim zweiten Teil ganz bei Dir. Wir beide spielen hier Alleinunterhalter. Ich habe mich auch schon gefragt, ob sonst hier noch jemand fotografiert?

Servus Rüdiger

Ein eisiger Morgen

BeitragVerfasst: 12:25
von Andi-Berlin
Hallo ihr beiden,

KurierderKönigin hat geschrieben:Und leider bin auch beim zweiten Teil ganz bei Dir. Wir beide spielen hier Alleinunterhalter. Ich habe mich auch schon gefragt, ob sonst hier noch jemand fotografiert?

Servus Rüdiger


Also für meinen Teil kann ich nur sagen, ich würde gerne...
Nur leider lässt es die Gesundheit nicht zu. Das wird sich wohl über die Jahresmitte hinaus ziehen :-(.

Liebe Grüße Andi

P.S.
Die Version von Rüdiger würde ich mir glatt an die Wand hängen doppel_daumen punkte_10

Ein eisiger Morgen

BeitragVerfasst: 02:31
von Ammerland
Hallo Jörg,

mir persönlich gefällt der Cyanton nicht so gut. Er bringt mir die Kälte nicht so richtig rüber. Vielleicht nicht so stark oder ein leichtes Blau, bei dem das Weiß der Eisnadeln noch besser erkennbar wäre.

Der Beschnitt von Rüdiger beim ersten Bild gefällt mir. Ich stimme ihm mit f1,4 aber nicht zu. Richtig ist, dass der Hintergrund idealerweise noch etwas unschärfer sein könnte. Aber den Schärfeverlauf in den ersten beiden Bildern finde ich gut und die Eisnadeln sind mit ihren Strukturen gut zu erkennen. Mit f1,4 nach meiner Meinung nicht zu realisieren.

Das dritte Foto zeigt für mich einen schönen kalten Wintermorgen.

Gruß
Ute

PS: @Andi-Berlin : Huch! Noch ein Kranker. Gute Besserung!